Shinso Shiatsu logo
SHIATSU2 slide
Shin So Shiatsu
Heilung auf tiefster Ebene

Schweizer Dozenten

team zita sieber

Zita Sieber

 

Nach meiner Erstausbildung und Arbeit als Pflegefachfrau war ich für zwei Jahre in Kolumbien an der Theaterschule in Bogotà habe nach der Rückkehr das Abitur nachgeholt und Japanologie zu studieren angefangen. Shiatsu hat mich jedoch immer mehr begeistert und so habe ich 1989 bei Ohashi das Shiatsu-Diplom gemacht und anschliessend intensive Weiterbildungen bei Pauline Sasaki und später bei Akinobu Kishi und anderen genossen. Vertiefte, jahrelange Ausbildungen in Medial- und Time Therapie, ROMPC® und Light Grids ermöglichen mir, meine Klienten beziehungs-und prozessorientiert zu begleiten.

Seit 30 Jahren arbeite ich vollzeit in eigener Praxis und bin seit 27 Jahren Kursleiterin für Shiatsu, selbständig und am ASVZ der ETH Zürich. Seit 17 Jahren organisiere und leite ich Weiterbildungen allein und zusammen mit Tetsuro Ted Saito. Ich bin Mutter einer behinderten, wunderbaren Tochter.

In der heutigen Zeit bei sovielen Wellness Angeboten ist es mir wichtig, dass Shiatsu als Therapie eine nachhaltige, heilende Wirkung erzielt. Als ganzheitliches Berührt-Sein kann es so sowohl für die Gebenden als auch für die Empfangenden zu einer beglückenden, befreienden Erfahrung werden.

Eintauchen in tiefere Schichten

Am Shiatsu-Symposium Berlin 2000 ist mir Tetsuro Saito (Ted) während des Podiumsgesprächs vor allem durch seine Bescheidenheit und Integrität aufgefallen. Als ich ihn dann im Workshop habe arbeiten sehen, war mir klar: hier ist ein absoluter Meister am Werk.Seine Differenziertheit war am Anfang etwas verwirrend und ich hatte eigentlich wenig Lust, meine mir lieb gewordene, bekannte Shiatsu-Struktur aufzugeben und mich auf sein vielschichtiges, präzises System einzulassen.

Trotzdem organisierte ich für ihn in Zürich einen Workshop, eigentlich mehr, weil ich mir dabei eine Behandlung von ihm versprach.Der erste Kurs war mit 36 TeilnehmerInnen überbesetzt und Ted konnte uns in den zwei Tagen nur eine Ahnung vermitteln, von dem was er zu bieten hat.In den Tagen nach den Workshop in den Gesprächen mit Ted kam ich immer mehr zum Schluss: Da führt kein Weg daran vorbei, das ist die Zukunft von Shiatsu.

„Wir können nicht mit einer Meridiankarte arbeiten, welche über 40 Jahre alt ist , wenn es eine überarbeitete, ergänzte Version gibt, welche der neusten Forschung und eigentlich unserer Erfahrung entspricht.“

In den folgenden Kursen wurde immer klarer, wie wertvoll und mächtig diese Information ist und wie gut sie in unser Zen Shiatsu passt. Seither haben über 150 Shiatsu TherapeutInnen in der Schweiz diese Weiterbildung genossen und die allermeisten sind begeistert und wenden die vielen neuen Möglichkeiten erfolgreich an.

Seit ich die Arbeit von Ted in meine eigene integriere, habe ich mehr Spass am Shiatsu, die Diagnosen sind klar, die Energiearbeit dank Einbezug der tieferen Meridiansysteme effizienter und strukturelle Probleme wie zum Beispiel Rückenbeschwerden sind einfach und nachhaltig behandelbar. Ich und meine Klienten sind erstaunt über die starke Wirkung und die Vielseitigkeit von Shiatsu.